Busausbau: Neues Bus-Bett für die Kleine

Wir haben es geschafft! Wir sind auf und davon! Nachdem nun ein E-Book nach dem anderen rauskam und wir den ganzen Sommer noch keinen Urlaub hatten, haben wir nun endlich unsere sieben Sachen gepackt und sind los! Korsika is calling... natürlich wieder mit unserer gelben Posthummel.

 

Wer Lybstes schon letztes Jahr verfolgt hat, weiß vielleicht noch, dass wir ziemlich viel Arbeit in den Busausbau unseres T5 gesteckt haben. Ein großes Bett haben wir geplant und gebaut, eine kleine mobile Küche und "Kleinigkeiten". Zwei Wochen campen mit der Kleinen, damals Eins geworden, waren ein Traum und wir hatten alles ganz gut durchdacht.


Aber die Kleine ist mittlerweile garnicht mehr so klein und da hinten wurde es uns langsam zu eng. Was wir alles überlegt haben, wie man unseren Spatzolino "ausquartieren" könnte. Mini-Hängematte? Kleines extra Podest? Ein Bettgestell für vorne, das man in die Türen einhakt und auf dem die Matratze auf einem zusätzlichen Brett liegt. Ans einfachste denkt man manchmal nicht... einfach vorne eine Matratze reinlegen und ringsherum einen Sichtschutz hochziehen. Fertig! Eine Milla-Bus-Höhle in der hoffentlich ausgiebigst und mindestens bis 8:00 Uhr drin geschlafen wird.

Noch fix eine passende Kuscheldecke dazu - hier gibt es auch eine Anleitung dazu - und fertig ist das Kuschelparadies. Den Sichtschutz habe ich mit Bändern festgemacht. Mit jeweils zwei KamSnaps erspart man sich das Geknote und Auffriemeln.

Was man benötigt?!

 

Wir haben zig Schaumstoff-Tobematratzen zuhause. Davon konnten wir eine passend zurecht schneiden. Ein Küchenmesser genügt. Ansonsten gibt es auch Schaumstoffe auf Maß zu kaufen. Die Größe würde ca. 30 € kosten.

Bei uns sind es nun 120 cm x 56 cm geworden. Da wir eine Dreierbank vorne haben, ist es möglich die Matratze einfach drauf zu legen.

 

Beim Stoff habe ich es mir super einfach gemacht! Eine Bettwäschen Garnitur von Penny für 12 €! Und da sie auch noch 135 cm breit war und unsere Matratze 120 cm lang, konnte ich mir einige Nähte sparen. Ich musste eigentlich nur die Ecken abnähen. Die Naht - um die Ecken abzunähen - muss genauso lang sein, wie der Schaumstoff hoch ist. Die lange Seite schließen und fertig. Da auch schon ein Reißverschluss bei der Bettwäsche dabei war, konnte ich mir auch das sparen. Und wo bekommt man sonst 4-5 m Stoff, inkl. Reissverschluss für 12€?!

Nachdem ich das Teil für die Matratze fertig hatte, kam der Sichtschutz dran. Ich habe die Stücken vorher alle umgenäht und sie dann ganz knappkantig einfach auf das Matratzenstück drauf genäht.

Ein Kopfkissen, das nicht verrutschen kann und somit auch nicht rausfällt, wenn man die Tür aufmacht und irgendwo steht. Meistens ist es auf den Campingplätzen immer sehr staubig... Mit KamSnaps befestigen und nichts kann mehr verrutschen.

Das ist jetzt also Millas neues Bus-Bett. Ich hoffe sooo sehr, dass sie gut drin schlafen kann. Denn zu Dritt wird es da hinten einfach zu eng. So sieht's hinten aus:

Das ist unser Bett! Natürlich mit einer Verlängerung. So wäre es ein bisschen zu klein.

Für die Extra-Matratze haben wir einen kleinen Tisch gebaut, zum zusammen klappen. Und damit die Verlängerungsmatratze nicht verrutscht, gibt es versteckte Klettverschlüsse.

Wenn man weiter fahren möchte, kommt alles hinten rein.

Und damit man auch mit offener Tür schlafen kann, gibt es am Dachfenster und an der großen Tür en Moskitonetz. Gibt es im jeden Baumarkt zum Ankleben. Und es klebt tatsächlich super!

Gardinen und verdunkelte Scheiben durften nicht fehlen. Damit man es so richtig schön mukkelig hat. Wir werden also hinten schlafen und die kleine Mausebacke vorne?! Ich bin so gespannt...

 

Damit sie uns ein bisschen länger schlafen lässt, gab es übrigens noch eine Büchertasche für die Kopfstütze. Denn ansonsten ist da Vorne ja kein Platz mehr, noch irgendetwas zu lagern. Lieblingsbücher rein und ein paar Spiele und schon dürfen wir bis 8:30 h schlafen. So ist auf jeden Fall der Plan.

Gestern Sind wir nochmal in den Gardasee gesprungen und haben die Zeit vertrödelt.. wir mussten uns ganz schön beeilen, um die Fähre in Livorno zu bekommen! Aber wir sind auf Korsika! Wir sind da! Urlauuub!!! 
Ich habe natürlich blogmäßig schon zuhause ein bisschen vorbereitet, so dass die nächsten Wochen nicht komplett auf Lybstes verzichtet werden muss ;)

Die letzten Nächte unterwegs haben wir die Kleine noch hinten schlafen lassen... aber heute ist Milla-Kuschelhöhlen-Premiere!

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Katrin (Samstag, 27 August 2016 06:58)

    Super schön geworden die tolle Höhle für die Kurze. Ich wünsche euch ganz viel Spaß im Urlaub, viel Sonnenschein und spannende Erlebnisse.

    LG Katrin

  • #2

    Jasmine (Montag, 27 März 2017 11:08)

    Das ist ja super! Wir fahren diesen Sommer ein paar Wochen nach Schweden und ich bin schon die ganze Zeit am überlegen, wo unser Kleiner am besten schlafen könnte. Wir haben vorne leider keinen Dreierbank. Da er schon sehr mobil ist, kann er auch nicht einfach alleine auf dem Bett schlafen. Mein Mann und ich schlafen unter dem Aufklappdach.
    Dein Kinderbett lässt sich sicher super so anpassen, dass unser Kleiner auf der Kofferraumablage schlafen kann, ohne dann irgendwo runterzufallen, wenn er im Halbschlaf herumirrt! Danke für die tolle Idee!

  • #3

    Ronja Marie (Montag, 27 März 2017 12:54)

    Gerne :) Ich wünsche euch einen wunderbaren Schwedenurlaub!
    Lybste Grüße
    Ronja

  • #4

    Christin (Sonntag, 21 Mai 2017 23:21)

    Tolle Idee! Was habt ihr für eine Matratze genommen. Habt ihr unter der Matratze noch ein Brett, damit diese nicht zwischen den Sitzen durchhängt? Wir sind nämlich auch grad auf der Suche nach einer Schlafmöglichkeit in unserem Bus für unsere Maus.

  • #5

    Ronja Marie (Montag, 22 Mai 2017 09:53)

    Hi Christin!
    Da wir vorne eine Dreiersitzbank haben, hängt da nichts durch. Es ist aber auch eine relativ dicke Matratze, mit ca. 12 cm Stärke. Ich hole mir dafür ganz gerne die Lidl-Matratzen, wenn es die im Angebot gibt und zerscheide die. Auch toll, um sie dann als Tobematratzen in der Wohnung zu benutzen ;)

    LG Ronja

  • #6

    Annika (Dienstag, 09 Januar 2018 11:00)

    Coole Lösung für das Zwergenkind! :-)
    Wie habt ihr das mit dem Airbag vorne gelöst? Reicht es, das Kind in die Mitte zu setzen, wo kein Airbag ist, oder habt ihr den ausgebaut?
    Und könnt ihr den Bus jetzt überhaupt noch nutzen, wenn ihr doch jetzt zu viert seid?

    Liebe Grüße!

  • #7

    Ronja Marie (Dienstag, 09 Januar 2018 21:52)

    Hi Annika,
    da es ein Postbus ist, hatte der keinen Airbag auf der Beifahrerseite. Und leider können wir ihn zu viert mittlerweile nicht mehr nutzen. Zu dritt geht es noch, mit Kindersitz UND MaxiCosi vorn... aber so langsam brauchen wir etwas anderes Fahrbares ;)
    LG ROnja

  • #8

    Anja S. (Montag, 12 Februar 2018 13:55)

    Hey Ronja,
    der Stoff ist ja toll, gibt es den noch irgendwo online zu kaufen? Ich habe genau das gleiche vor, da wir mit unserem T5 bald in zwei Monate Elternzeit starten. Wäre es dir möglich, mir einmal die Maße der Stoffstücke abzumessen? Hattet ihr keine Probleme mit den ersten Stehversuchen? Und letzte Frage, musstest du deine Kleine immer über die Tür ein- und ausladen, oder ging das über den Sitz? Wir haben eine Doppelsitzbank Drehkonsole, aber ich weiß gerade nicht, wie rum das Bett schlauer wäre. Sorry, mit Fragen überhäuft...

    Lieben Gruß
    Anja

  • #9

    Anja (Montag, 12 Februar 2018 13:59)

    Ach sorry, hätte mir mal den Text oben durchlesen sollen, da werden ja schon ein paar Fragen beantworten ;)
    LG Anj

... bei Lybstes! Meinem DIY- und Nähblog! Hier teile ich Selbermachideen, Tutorials und Freebooks mit euch. Außerdem gibt es im Lybstes. Shop lässige Schnittmuster für die Kleinsten und neuerdings auch für die Mamas! Viel Spaß beim Stöbern! Eure Ronja


Schöne Stoffe bei Glückpunkt shoppen!
NEU: Lybstes Ballonrock Schnittmuster, E-Book Gr. 34-52
Zum Pumphosen E-Book von Liebstes

Lybstes. auf Instagram...