Alle Nähanleitungen
20.10.2020

Anleitung: Lyblingsjacke als Weste nähen

[KOOPERATION]

Da euch der letzte Beitrag, bzw. das Video von DIY Eule so gut gefallen hat, haben wir es gleich nochmal getan! Heute (ab 12 Uhr!) zeigt euch Nastja auf ihrem YouTube Kanal wie ihr die Lyblingsjacke als Weste nähen könnt. Im Video zeigt sie euch sogar gleich zwei verschiedene Varianten! Eine davon möchte ich euch hier auch nochmal als bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen. So könnt ihr wieder switchen, wenn ihr hier mal nicht weiterkommt oder umgekehrt. Wie wollen einfach nur, dass ihr zu einem schönen Ergebnis kommt! Und nach den vielen Jolly Jumpers zu urteilen, die nach unserer letzten Kooperation entstanden sind, kommt ihr mit der Mischung aus Nastjas Video und meinen Schnitten anscheinend gut zurecht. Ich freue mich immer riesig, wenn sich auch die absoluten Nähanfänger unter euch, an solche Projekte trauen. Sei euch gesagt, der Reißverschluss ist kein Hexenwerk - ihr könnt das auch! Versucht es einfach!

Die Lyblingsjacke gibt es die nächsten drei Tage übrigens auch reduziert! Es sind wieder 50 % die ihr sparen könnt! Also auf zum SHOP!

Lyblingsjacke E-Book im Shop erhältlich!

Wenn ihr das E-Book noch nicht haben solltet, dann holt es euch jetzt für die Hälfte (nur bis zum22.10.20)!

Außerdem könnt ihr bei DIY Eule oder bei Lybstes auf Facebook jeweils drei Mal die Lyblingsjacke gewinnen!

zum shop

Weste mit Kapuze nähen

Hier zeigen wir euch, wie man die Lyblingsjacke als Weste nähen kann. In der Variante 1 mit Kapuze, einlagig (nicht gefüttert) und mit verdeckten Nahtzugaben.

Material:

Beachtet: Wenn ihr die Weste einlagig näht, muss diese auch gesäumt werden. Eine Saumzugabe ist bei den Jackenschnittteilen nicht enthalten (da sie gefüttert ist. Fügt dem Vorder- und dem Rückteil daher besser nochmal 2 cm hinzu. Falls ihr das vergessen haben solltet, ist es nicht all zu schlimm. Dann säumt die Jacke eventuell nur um 1,5 cm.

Weste: Aufgesetzte Taschen

1. Die Taschen können mit hinterlegtem Taschenbeutel genäht werden oder wie hier aufgesetzt. Beide Varianten sind im E-Book erklärt. Um die Tasche einzufassen wird zuerst die äußere Rundung der Tasche mit einem 3 cm breiten Band eingefasst. Das Band ganz leicht gedehnt rechts auf rechts an die Rundung annähen.

2. Das Einfassband um die Nahtzugabe herum klappen.

3. Alles feststecken und an der äußeren Rundung annähen.

4. Jetzt Vorder- und Rückteil der Jacke an den Schultern und an der Seitennaht schließen. Die Nahtzugabe bei dicken Stoffen, so wie hier, danach nochmal absteppen.

Weste: Kapuze nähen

5. Kapuze vorbereiten: da bei der Weste der Reißverschluss nicht bis ganz oben (an die Kapuzenkante) geht, sondern dieser bereits auf dem Vorderteil endet, kann die Ecke hier ein wenig abgerundet werden (siehe rote Linie).

Die Teile der Innen- sowie der Außenkapuze jeweils rechts auf rechts und am Hinterkopf schließen. Die Kapuzen dann rechts auf rechts ineinanderlegen und Innen- und Außenkapuze einmal rundherum zusammennähen.

6. Es empfiehlt sich, bei diesem dicken Double Face Kord, die Kapuzennaht jetzt bereits einmal abzusteppen.

7. Die Kapuze nun rechts auf rechts an die Halsöffnung der Jacke legen. Links und rechts am Vorderteil 0,7 cm Platz lassen. Hier wird noch der Reißverschluss angenäht.

8. Die Nahtzugabe im Nacken kann noch verdeckt werden. Hierfür einen Jerseystreifen 4 cm - 4,5 cm breit zuschneiden. Bei dem dicken Double Face Kord eher 4,5 cm breit. Der Streifen sollte so lang wie der Halsausschnitt sein.

9. Am Anfang und am Ende des Jerseystreifens den Stoff knapp 1 cm nach innen klappen. Dann den Streifen einmal nach innen falten und anschließend um die Nahzugabe herumklappen.

10. Den Jerseystreifen gut feststecken. Wenn noch ein Aufhänger und/oder ein Größenschild mit ran soll, dieses jetzt unter den Jerseystreifen legen.

11. Das Band knappkantig annähen.

Weste: Armausschnitt einfassen

12. Die Armbündchen werden eingefasst. Hierfür den Armausschnitt messen und mal 0,7 nehmen (bei Bündchenware) plus Nahtzugabe. Die Bündchen sollten 5 cm breit sein.

13. Die Bündchen mittig, rechts auf rechts falten und an der Kante schließen.

14. Das Armbündchen nun in die Armöffnung hineinlegen. Die rechte Seite des Bündchenstoffes liegt dabei auf der Innenseite, also der linken Seite, der Weste. Und Naht trifft auf Naht.

15. Einmal rundherum nähen. Dabei hier ausnahmsweise mal eine Nahtzugabe von 1 cm verwenden. Das Ganze nochmal für den anderen Armausschnitt wiederholen.

16. Das Bündchen erst 1 cm nach innen einklappen und das Bündchen dann auf die rechte Stoffseite umklappen und feststecken.

17. Die Bündchen nun festnähen. Wer keine Coverlock hat könnte die Zwillingsnadel verwenden. Oder aber ihr näht mit der Nähmaschine und Zickzackstich (mit einer Stichbreite von 3,5 und einer Länge von 2,5).

Weste: Reißverschluss annähen

18. Bevor der Reißverschluss nun dran kommt, muss der untere Bereich noch gesäumt werden. Wenn ihr extra Saumzugabe von 2 cm hinzugegeben habt, könntet ihr nun den Saum um 2,5 cm umklappen. Wenn ihr das vergessen haben solltet, klappt ihr den Saum um 1,5 cm um, was bei so einem dicken Stoff etwas fummeliger ist.

19. Den Saum an der Saumkante festnähen. Ein etwas weitere Geradstich genügt bei diesem nicht dehnbaren Stoff.

20. Der Reißverschluss wird rechts auf rechts an die Vorderteile gelegt. Es hilft enorm, diesen mit einem doppelseitigem Klebeband (z.B. WonderTape) zu fixieren. Damit gleich nichts verrutscht, könntet ihr den Reißverschluss bereits knappkantig ans jeweilige Vorderteil annähen.

Überprüft nochmal ob die Reißverschlussenden exakt an der gleichen Stelle enden.

21. Jetzt kommt das Schrägband zum Einsatz. Dieses ausklappen und mit der rechten Seite auf die linke Seite des Reißverschlusses feststecken und annähen. Am besten mit einem Reißverschlussnähfuß oder ihr stellt die Nadel ganz nach links.

22. Den Reißverschluss nun nach außen klappen. So, dass er richtig liegt. Das Schrägband am Anfang und am Ende etwas einklappen und dann um die Nahtzugabe von Westenstoff und Reißverschluss herum klappen. Alles feststecken.

23. Jetzt den Reißverschluss absteppen. Einmal von ganz oben an der Kapuze anfangend mit einem (nicht zu engen) Geradstich ca. 2 mm neben der Reißverschlusskante absteppen. Dabei ganz bis nach unten nähen, um auch den Bereich ohne Reißverschluss festzunähen.

24. Eine schicke Weste ist fertig! Viel Freude damit!

Wir, Nastja und ich, hoffen sehr, dass euch die Anleitung gefällt und würden uns freuen, wenn ihr sie bei Facebook oder Instagram vertaggt mit dem Hashtag #lyblingsweste!

Lybste Grüße

Ronja

Bald geht es weiter mit der Serie "Pimp my Lyblingsjacke!"

Bei Instagram und Facebook sage ich euch natürlich immer Bescheid, wenn es etwas Neues gibt! Wenn ihr mir noch nicht folgt, dann solltet ihr das spätestens jetzt tun ;)

Ja, ich möchte dir auch auf Insta folgen! Nee, ich bin nur bei Facebook und folg dir lieber hier...

Kommentare: 0