Mein Ordnungssystem: Aufräumen im Nähzimmer

[Beitrag enthält unbezahlte Werbung]
Juhuuu! Ich habe jetzt die ersten Teile in meinem neuen Nähzimmer genäht und es ist wunderbar hier auf dem Dachboden. Selbst bei 30 Grad, genieße ich die Ruhe und den Ausblick von hier oben! Und da alles so schön frisch ist, habe ich mich auch gleich daran gemacht, meine Tüddelkramkisten und meine Schnittmuster aufzuräumen und zu sortieren. Mit dem passenden Prägegerät (dank Instagram habe ich endlich das richtige gefunden), konnte ich sogar alles schon passend beschriften. Das wollte ich schon seit Ewigkeiten genau so haben.

 

Heute nehme ich euch nochmal mit nach oben und zeige euch, wie ich mich und mein Nähkram organisiere!

 

Tüddelkram sortieren & aufbewahren

Mit der Zeit hat sich hier so einiges angesammelt: Kordeln, Rüschen, Spitze, Paspeln, Fransenbänder, Bommelbänder, Webbänder, Schrägbänder, Gummibänder, Perlen, Knöpfe, Ettiketten, Wolle, Bommelmacher, Applikationen, Tacker, kurze Reißverschlüsse, lange Reißverschlüsse... außerdem brauchen auch der Drucker, der Plotter und die Nähbücher ihren Platz.

 

Endlich hat auch der Plotter einen festen Platz, sowie der neue Drucker, der natürlich weiß sein musste! An dem Rollcontainer daneben arbeite ich tatsächlich ganz gerne mal im Stehen. Sonst sitzt man einfach zu viel... Rechner - Nähmaschine - Rechner - Nähmaschine...

 

Zum Aufbewahren von dem ganzen Tüddelzeugs finde ich die durchsichtigen Boxen perfekt. Auch wenn sie beschriftet sind, sieht man sofort was drin ist! [Regale und Boxen sind von Ikea. Die Regalserie aus Metall heißt "Bekant"]

 

Die Boxen habe ich mit einem Labelmacher beschriftet. Ich wollte unbedingt so ein Prägegerät! Und zu meiner Überraschung sind die auch garnicht so teuer. Dieses hier kostet nur knapp 15 € und die erste Rolle ist mit dabei. Hier bekommt ihr das praktische Teil: Dymo Omega.

 

Man dreht an dem Rädchen und wählt den jeweiligen Buchstaben aus und drückt kurz. Nächster Buchstbabe, drücken, nächster Buchstabe drücken. Es geht ratzefatze!

 

Im Nu hatte ich alle Boxen beschriftet! Dafür hat mich das Sortieren und Saubermachen leider den ganzen Vormittag gekostet.

 

In zwei großen Boxen habe ich meine Webware verstaut. Ich habe gemerkt, dass sie in den offenen Regalen doch zu schnell ausbleichen (schnell heißt nach ca. einem Jahr ungefähr).

 

Schnittmuster ordnen

Ich wurde immer mal wieder gefragt, wie ich meine Schnittmuster ordner. Zeige ich euch heute!

 

Die Schnittmuster müssen bei mir immer griffbereit am Zuschneidtisch liegen! Einen höher wäre noch besser, aber die weißen Boxen sind meine Müllboxen (Stoffe und Papier) und die brauche ich tatsächlich noch öfter als die Schnitte-Ordner.

 

Das perfekte Poster für das Nähzimmer gibt es übrigens im PosterStore!

 

THE CREATIVE PROCESS:

1. This is awesome

2. This is tricky

3. This is shit

4. I am shit

5. This might be ok

6. This is awesome

 

 

Natürlich sind die Ordner aufgeteilt. Es gibt Ordner für alle Lybstes Schnittmuster, aufgeteilt in Baby-, Kids- und Erwachsene-Schnitte. Und dann gibt es noch die Papierschnittmuster und ausgedruckte Schnitte von anderen Schnitterstellern, die auch nochmal extra abgeheftet werden.

 

Für mich hat sich das System bewährt, alles auf Din A4 Größe gefaltet in Klarsichthüllen abzuheften. Bei den Babys passen mehrere Größen in eine Hülle, von Kids-Schnitten oft nur eine. Auf die Hülle schreibe ich mit einem Edding meistens auch nochmal welcher Schnitt drin ist, sowie die vorhandenen Größen.

 

 

Wie ich meine Stoffe sortiert habe, hatte ich euch ja bereits im letzten Beitrag gezeigt :)

 

Und jetzt widme ich mich wieder dem Probenähen! Denn der Sommerschnitt wartet sehnsüchtig darauf, endlich in dem Shop einziehen zu dürfen! Wie ihr erkennen könnt, wird es ein Romper! Das ist hier die kurze Version, aber es wird auch eine lange geben, sowie ein Romper-Kleidchen! Eigentlich hätte ich es auch auf drei E-Books aufteilen können, es sind einfach so viele Varianten und Tutorials geworden :D
Aber ihr bekommt einfach alles in einem! Ich bin schon so gespannt, wie er bei euch ankommen wird!

 

Ich hoffe, ich konnte euch inspirieren und vielleicht den ein oder anderen Anstoß geben, bei euch im Nähzimmer oder eurer Nähecke auch Klarschiff zu machen?! Ich finde, so lässt sich jedes neues Projekt einfach viel schneller angehen. Und zwischendurch muss es natürlich auch mal so richtig schön chaotisch sein! So muss das einfach sein, wenn man kreativ ist, dann fliegt hier alles kreuz und quer... aber es lässt sich dann halt auch wieder schnell alles wegräumen, wenn man genau weiß, wo alles hinkommt.


Wie schaut es bei euch aus ordnungstechnisch?

 

Lybste Grüße
Ronja

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Maja (Donnerstag, 04 Juli 2019 17:26)

    Hallo Ronja. Das sieht so schön aus. Sag mal, wo hast du deine Ordner her? Ich suche schon ewig welche, die nicht so nach Büro aussehen.
    Viele Grüße
    Maja

  • #2

    Ronja (Freitag, 05 Juli 2019 18:03)

    Hi Maja,
    danke dir! Die habe ich mir mit der Zeit so zusammengesucht. Einige gab es im Schreibwarenladen und andere gab es mal bei einer Aktion vom Discounter. Ich bin gerade auch wieder auf der Suche nach schönen Ordnern und finde leider keine schönen...

    LG Ronja

  • #3

    Caro (Samstag, 06 Juli 2019 17:54)

    Bindewerk hat sehr schöne Ordner.

  • #4

    Melanie (Dienstag, 09 Juli 2019 09:28)

    Ich liebe meinen Dymo Etikettendrucker auch �❤️
    Sag mal, Ronja, den Rahmen und der „The Creative Process“-Text, sind die selbst erstellt oder erworben?

  • #5

    Ronja (Dienstag, 09 Juli 2019 22:47)

    Hi Melanie,
    den Spruch gab es im PosterStore :)
    www.posterstore.de

    Lybste Grüße
    Ronja

  • #6

    Melanie (Mittwoch, 10 Juli 2019 09:15)

    Vielen Dank, Ronja! Hab den Link auch grad im Text gefunden ^^

  • #7

    Franzi (Montag, 15 Juli 2019 22:09)

    Liebe Ronja, Deine neue Ordnung ist wirklich toll, chick und beneidenswert!
    Sag mal, wie bewahrst Du denn Deine Garnrollen und die dazugehörigen Spulen auf? Ich hab nämlich mittlerweile ein kleines Sammelsurium und noch keine wirklich schlaue Lösung gefunden. Es fliegt immer alles durcheinander.
    Danke für Deinen Tipp! :)

  • #8

    Ronja (Dienstag, 16 Juli 2019 12:44)

    Hi Franzi!
    Beim Zuschneidetisch habe ich diese kleinen Schubladen mit eingebaut. Dort befinden sich, in kleinen Kästchen (natürlich nach Farben sortiert) die Garnerollen :)

    Lybste Grüße
    Ronja

Willkommen bei Lybstes! Meinem DIY- und Nähblog! Hier teile ich Selbermachideen, Tutorials und Freebooks mit euch. Und wer möchte, kann uns zuschauen, was wir mit unserem Haus (Baujahr 1938) alles so anstellen!


Im Lybstes. Shop gibt es lässige Schnittmuster für die Kleinsten und für die Mamas... alles anfängertauglich erklärt! Viel Spaß beim Stöbern!

Eure Ronja


10 % bei namensbaender.de mit dem Code: NB2019
Schöne Stoffe bei Glückpunkt shoppen!
NEU: Lybstes Ballonrock Schnittmuster, E-Book Gr. 34-52
Zum Pumphosen E-Book von Liebstes

Lybstes. auf Instagram...