So

01

Dez

2013

Leporello basteln - Weihnachtsgeschenke selber machen

Lybstes. Leporello selber machen mit Neon-Papier

Einen schönen ersten Advent euch allen!!! Ich werde versuchen, den grauen Sonntag heute dazu zu nutzen, um ein paar Geschenkideen auf meiner Liste abzuhaken und unsere Wohnung ein bisschen weihnachtlich aussehen zu lassen!

Ihr braucht noch ein paar Ideen für Weihnachten? Mein Lybster hat letztens angefangen eine kleine Leporello-Serie für Weihnachten zu produzieren und da das für kleine Mini-Fotoalben, die man dann seinen Lybsten schenken kann, perfekt ist, gibt es hier nun heute ein kleines Leporello DIY!

 

Das Beste ist, dass das Leporello nur ein paar Seiten hat, da man meistens eh nie soviele Fotos findet, dass es gleich eine Riesencollage oder ein ganzes Fotobuch füllen würde. So kann man sich auf die schönsten Fotos beschränken. Eins-A-Weihnachtsgeschenk sag ich euch ;)

Jetzt muss ich nur noch gucken, dass ich ein paar abbekomme aus dieser Leporello-Produktion... dank dir für's Stillhalten bei den Fotos, obwohl der Kleber doch so schnell trocknet!

 

Leporello selber machen

Buchbinderleim findet ihr im  "Idee."-Markt oder bei Amazon. Bei anderen Klebern oder auch Klebestiften würde sich das Papier viel zu sehr wellen. Mit dem Pinsel aufgetragen klebt es überall gleichmäßig an.

 

Das Falzbein ist wichtig um an den Kanten und Ecken sauber arbeiten zu können. Gibt es auch bei Idee oder Amazon.

 

Cutter: Es gibt spezielle Grafik-Cutter, die spitzer sind und feiner schneiden als die großen aus dem Baumarkt.

 

Das Neon-Papier mit den vielen Dreiecken gibt es hier.

 

Gummi oder Band: Zum Schließen des Leporellos finde ich Gummibänder gut, aber ein einfach Band auf jeder Seite würde natürlich auch gehen. Das Gummiband müsste ca. 25 cm haben. Die Bänder auch (mindestens, können aber auch länger sein).

 

Wenn du alles hast, geht es ans zuschneiden:

Leporello selber machen

Damit die Ränder stimmen und auch Innen noch ein wenig von dem schönen Papier zu sehen ist, sollte die schwarze Pappe immer rundherum 1 cm kleiner als die Graupappe zugeschnitten werden.

Das Umschlagpapier muss natürlich größer sein, als die Graupappe, damit man es auch richtig umschlagen kann.

Beim Zuschneiden am besten ein starkes Lineal oder etwas anderes schweres zur Hilfe nehmen, damit der Schnitt gerade wird.

Nach dem Zuschneiden der schwarzen Pappe, muss die Pappe einmal zum Leporello geknickt werden. Dafür alle 9 cm oben und unten eine kleine Makierung machen und an dieser Stelle dann falzen. Immer abwechselnd, erst nach links, dann nach rechts, usw. Dann habt ihr schonmal das Innenleben.

Leporello mit Buchbinderleim kleben

Jetzt wird es klebrig. Papier einpinseln und auf die Graupappe legen. Alle Luftbläschen mit dem Falszbein von Innen nach Außen raus streichen.

Die Ecken einfach abschneiden. An den Kanten sauber mit dem Falzbein das Papier umschlagen und die dabei bei den Ecken aufpassen, dass kein Wulst ensteht. Diese ein wenig mit dem Falzbeil andrücken, bevor die nächste Kante umgeschlagen wird.

Lybstes. Leporello
LEPORELLO selber machen

Fertig! Jetzt nur noch ein paar schöne Fotos raussuchen mit dir und dem Beschenkten und ein wunderbares Weihnachtsgeschenk ist bereit verschenkt zu werden.

Wenn man helle Pappe nimmt, könnte man auch kleine Zeichnungen machen oder einfach die Kinder eine kleine Geschichte malen lassen, wunderbares Opa & Oma Geschenk:)

Außerdem lässt sich von den Leporellos auch gut gleich eine kleine Serie erstellen. Somit hätte man schonmal für das Schwesterherz, Mama und die Freundin ein Geschenk, in Serie und trotzdem individuell und vor allen Dingen selbst gemacht!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    (Donnerstag, 27 November 2014 17:17)

    Sieht wirklich ganz toll aus

  • #2

    Andreas (Sonntag, 14 Dezember 2014 00:07)

    Ich finde die Anleitung gut verständlich und die Bebilderung ansprechend. Nur eines hat mich massiv gestört: Es heißt "Falzbein" (von der knöchernen Form und meistens auch Farbe her) und nicht "Falzbeil" - nichts für ungut...

  • #3

    Ronja Marie (Freitag, 30 Januar 2015 12:21)

    Hi Andreas, stimmt... es heißt natürlich "Bein". Danke dir, für die Korrektur! Ich habe es geändert :)

  • #4

    Franziska (Mittwoch, 18 März 2015 04:07)

    Super! Ich werde das demnächst mal probieren :-)

  • #5

    Lena (Dienstag, 23 Februar 2016 09:03)

    Ich bin gerade auf diese tolle Anleitung gestoßen und bin begeistert! Allerdings habe ich noch zwei Fragen: Welche Größe haben die Fotos, die du dort einklebst? Ich kenne nur das Format 9*13 cm, aber das wäre dann ja ziemlich knapp, wenn die Seite selbst auch nur 9 cm breit ist, oder? Und nutzt du zum Fotos einkleben auch den Buchbinderleim oder womit machst du das? Am Wochenende wird dann wohl gebastelt :)

  • #6

    Lisa (Samstag, 26 November 2016 08:13)

    Hey,
    finde das eine super Idee. Ich verstehe aber nicht ganz, wie man das mit dem Gummi schließen soll.

... bei Lybstes! Meinem DIY- und Nähblog! Hier teile ich Selbermachideen, Tutorials und Freebooks mit euch. Außerdem gibt es im Lybstes. Shop lässige Schnittmuster für die Kleinsten! Viel Spaß beim Stöbern! Eure Ronja


OUT NOW! MILLA KIDS + MILLA BIG

Lybstes Herbstset jetzt günstiger!
Zum Pumphosen E-Book von Liebstes
Blogger Relations Kodex

Ich halte mich an den Blogger Relations Kodex und verstecke nirgends Werbung. Wenn ich mich auf eine Kooperation einlasse, dann wird dies auch in dem Blogpost erwähnt und vor dem Artikel mit "Werbung" versehen.

 

Ich nehme am Amazon Partnerprogramm teil.