So

04

Okt

2015

Willkommensets-Verteiler gesucht!

Seit längerem überlege ich, wie ich diese Aktion starten könnte... ich würde gerne für die Babys der Geflüchteten Willkommensets nähen (und von euch nähen lassen!) und diese den Krankenhäusern, Frauenärzten oder auch Hebammen die vielleicht direkt in den Unterkünften arbeiten, zu Verfügung stellen, damit sie sie nach der Geburt als Geschenk verteilen können. Diese Idee habe ich nicht erst, seitdem meine frischgeborene Nichte so ein Set bekommen hat. Doch wie anfangen? Was, wenn so viele schöne Sets genäht werden, die dann nicht richtig verteilt werden können? Daher suche ich jetzt auf diesem Wege, bevor ich die Aktion starte, Helfer die vielleicht in Flüchtlingsunterkünften arbeiten und sich um die Verteilung kümmern können.

Bestehen soll dieses Set mindestens aus einer Pumphose (Gr. 50-62), einer Beanie-Mütze und einer kleinen Packung  Weleda Calendula Babycreme, die Weleda für die Kleinen gespendet hat. Vielen Dank an dieser Stelle für die Unterstützung! Außerdem habe ich den DUDEN Verlag und Ravensburger angefragt, ob sie ein kleines Pappbilderbuch spenden könnten. Antwort noch ausstehend.

Helfen

Die Idee kam mir, als ich in der Kleiderkammer Messehallen in Hamburg geholfen habe, Spenden zu sortieren und Startersets zu packen. Jeder Geflüchtete in den Messehallen (hier wurde ein Erstaufnahmelager errichtet, dass mittlerweile einer Messe weichen musste) bekam z.B. eine Hygiene-Starterset mit Shampoo, Duschgel, Zahnbürste, Rasierer, usw. Hierfür war ich in Lüneburg unterwegs und habe u.a. bei den Zahnärzten kartonweise  Probezahncremetuben eingesammelt. Es gibt auch Familiensets, die dort gepackt werden. In denen sind Windeln, Feuchttücher oder auch Schnuller enthalten. BabyOne Lüneburg hat vier Kartons mit Babyflaschen, Schnullern und Rasseln gespendet. Einfach so. Ich dachte, ich könnte ja einfach mal fragen und musste mit unserem Bus wieder kommen, um alles mit zu kriegen.

In den Messehallen wird alles gesammelt. Es ist unglaublich, was Freiwillige dort stemmen! Eine ganze Halle voll mit Spenden, die erst logistisch perfekt sortiert und dann an die Geflüchteten verteilt werden. Leider konnte ich nur zweimal helfen, da die Kleine ja auch jedes Mal irgendwo unterkommen muss. Ein paar Mal haben wir auch einfach nur Fahrten und das Spenden einsammeln mit unserem Bus übernommen.

Die Idee Baby-Willkommensset mit genähten Einzelstücken war geboren. Denn wenn ich schon so eine große Reichweite habe mit LYBSTES, muss das doch auch irgendwie genutzt werden! Da ich auch einmal die Woche hier in Lüneburg in einer Unterkunft für Geflüchtete bin und den Kleinen bei den Hausaufgaben helfe und somit auch Kontakt zu den Eltern und Baby-Geschwisterkindern habe, habe ich gesehen, wieviel Wert die Mamas auf die Kleidung geben. Mir ist es meistens egal, ob unsere Kleine mit Flecken rumläuft. Ich wasche die Teile auch nicht sofort, wenn sie ein bisschen dreckig sind. Aber ich verstehe, dass es bei denen einfach anders ist. Sie wollen einfach einen guten Eindruck machen. Die Kinder sollen ordentlich rumlaufen - auf jeden Fall, wenn es außerhalb der Unterkunft ist. Und ich kann es so gut nachvollziehen ... der erste Eindruck ... das Bild nach außen ... die Würde wahren...

Als wir mit den Kleinen auf den Matsche-Spielplatz wollten, mussten wir noch auf eins der Kindergartenkinder warten, da sie noch umgezogen werden sollte. Ich dachte: "Gute Idee, damit die guten Sachen nicht schmutzig werden." ... sie hatte bereits super Sachen an. Aber sie kam dann mit einem weißen Tütükleidchen mit auf den Matschspielplatz. Wir sind ja raus gegangen und sie sollte so gut wie es nur irgendwie möglich war aussehen. Ich konnte es so gut verstehen und habe natürlich nicht darauf bestanden, dass sie sich nochmal umzieht.

 

Bei den Baby-Willkommensets fände ich es daher wichtig, dass alles zueinander passt. Hose, Mütze und Sabbertuch in einem Look. Und ich will jetzt nicht alle über einen Kamm scheren... aber ich glaube, Rosa wird für Mädchen sehr gerne  genommen. Und für die Jungs typische Jungsstoffe.

Willkommensets für Geflüchtete nähen
Ausflug zum Matsche-Spielplatz in Lüneburg

Unsere Kleine liebt übrigens die "Hausaufgaben-Tage". Sie ist immer mittendrin. Wenn wir Hausaufgaben machen, kann sie sich wunderbar alleine mit den Buntstiften oder Bauklötzen beschäftigen. Und wenn es dann endlich raus geht, auf den Hof und in die Sandkiste, dann genießt sie die Aufmerksamkeit von den Großen, die mit ihr buddeln, sie rumfahren oder füttern wollen.

Die meisten Kinder in der Unterkunft können sehr gut deutsch sprechen, aber es kommen auch immer wieder neue dazu, die es noch lernen müssen. Ein Geschwisterpaar, 10 und 12 Jahre, kam erst vor ca. 2 Monaten aus Syrien an. Mittlerweile kann ich mich mit den Zweien mit leichten Sätzen unterhalten... das ist doch unglaublich. Sie lernen einfach so schnell! Wenn ich mir vorstelle, ich müsste eine neue Sprache, ein neues Schriftbild lernen, dass so anders ist von meiner Sprache - Verzweiflung! Aber die beiden kommen jeden Tag zur Hausaufgabenhilfe, freuen sich, haben immer ein Lächeln für uns (und besonders für die Kleine) übrig und sind allem gegenüber so offen. Als sie das erste Mal mit in der Hausaufgabenhilfe waren und ich danach noch länger geblieben bin (meistens machen wir eine Stunde Hausaufgaben oder Übungen und danach ist eine Stunde spielen angesagt), da hat ihre Mama mich noch auf einen Kaffee eingeladen. Sie konnte noch kein Wort deutsch und wollte mit mir zusammen Kaffee trinken. Wie toll ist das? Würdet ihr das machen? Irgendwo komplett fremd sein, wo man vielleicht auch schon den ein oder anderen blöden Blick bekommen hat und dann so offen auf die anderen zugehen? Ich war sehr gerührt und habe die Einladung gerne angenommen.

 

Es gibt natürlich auch Kinder, die es am Anfang schwerer haben. Die ersteinmal ängstlich sind, nicht immer mitmachen wollen. Aber auch die tauen irgendwann auf, wenn sie merken, dass wir regelmäßig kommen und es Spaß macht. Es ist schön zu sehen, wenn sie mit der Zeit mehr Vertrauen bekommen.

Organisiert wird das Ganze hier in Lüneburg von der Willkommensinitiative, wo die Hausaufgabenhilfe nur eines von vielen Projekten ist. Bei dem Projekt Hausaufgabenhilfe kommen bis zu vier Helfer von Montags bis Donnerstags, um die Kiddies zu unterstützen. Aber auch am Wochenende gibt es immer wieder Freizeitaktivitäten. Nächstes Wochenende spendiert das Scala Kino eine Gratisvorstellung "Shaun - das Schaf", inkl. Popcorn und Getränken. Wir werden alle zusammen hin - das wird bestimmt richtig gut!

Nun musste ich mal ein bisschen mehr schreiben... denn bisher sieht es bei Lybstes so aus, als wenn dieses so wichtige Thema einfach am Blog vorüberziehen würde. Aber das ist natürlich nicht der Fall. Ich denke die ganze Zeit, man müsste doch mehr tun, noch mehr organisieren.

 

Ein Freund dachte sich das auch und hat die Seite zeitzuhelfen.de ins Leben gerufen. Hier treffen Helfer auf Menschen, die eine spezielle Hilfe für ihr Projekt brauchen. Oder es können für angedachte Projekte Helfer gesucht werden. Also ein Netzwerk, speziell für Flüchtlingshilfe. Tolle Idee! Wenn ihr euch auch engagieren wollt, nutzt es!

 

Aber zurück zum Willkommensset. Ich würde die Aktion wirklich gerne groß planen. Denn ich glaube, ihr habt auch Lust zu helfen, oder??? Und wenn dann so einige Sets zusammen kommen ... ich wage zu hoffen, dass wir die Hundertermarke knacken ... dann müssen diese Sets auch vernünftig verteilt werden!

 

Ich weiß, dass Pumphosen nicht die Lösung aller Probleme sind. Aber wenn sie helfen, dass die Familien und Babys sich hier ein bisschen mehr Willkommen fühlen, dann ist es ein kleiner Schritt in die richtige Richtung...

Damit ihr vorher wisst, wo die Sets landen werden, suche ich lieber jetzt schon Helfer, die die Verteilung vor Ort übernehmen könnten. Vielleicht könnt ihr selber helfen oder kennt jemanden, dann bitte eine Nachricht an: ronja@lybstes.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Sabrina Eschke (Sonntag, 04 Oktober 2015 20:06)

    Halli hallo

    Deine aktion ist wirklich super.
    Ich arbeite selber bei einer Gynäkologin in delitzsch (sachsen) als Arzthelferin. ... ich weiss nicht ob ich dir vielleicht weiter helfen kann. Bei fragen schreib mir doch einfach. Glg Sabrina

  • #2

    Petra Wecker (Sonntag, 04 Oktober 2015 21:07)

    Hallo,

    ich finde die Aktion klasse und würde dich dabei gerne unterstützen in Form von Verteilung ans Krankenhaus. Ich nähe selber für Frühchen und Sternenkinder und bringe daher öfters Sachen ins Klinikum nach Paderborn, da könnte ich auf diesem Weg auch Sachen für Flüchtlingsbabys mitnehmen und dort abgeben.

    Darfst dich gerne bei mir melden.

    Liebe Grüße

    Petra

  • #3

    Ronja Marie (Montag, 05 Oktober 2015 13:31)

    Hallo Sabrina,
    ja, auch in Delitzsch gibt es eine Unterkunft für Geflüchtete... wie man heute in den Nachrichten lesen konnte :(
    Bitte schreibe mir doch eine MAil an: ronja@lybstes.de, dann kann ich dich in den Verteiler aufnehmen und Details klären. Leider ist es mir nicht möglich, eure E-Mail Adresse einzusehen.

    Liebe Petra,
    toll, dass du auch helfen kannst! Ich habe dir eben eine Mail geschrieben!

    Danke auch an alle, die mir schon direkt eine Mail geschrieben haben! Es sind einige Hebammen dabei, die auch in den Unterkünften tätig sind, das freut mich total!

  • #4

    elisabeth (Montag, 05 Oktober 2015 21:31)

    hey! super idee - ich nähe gerne ein set. soll ich dir dieses dann einfach zusenden? glg aus tirol

  • #5

    Ronja Marie (Montag, 05 Oktober 2015 22:04)

    Hi Elisabeth,

    vielen Dank für deine Unterstützung! Ich stecke allerdings gerade noch in der Planung und werde das Projekt so richtig erst Ende der Woche vorstellen... du kannst natürlich gerne schonmal loslegen zu nähen, aber bitte noch nichts schicken. Alle Details in ein paar Tagen...

    Lybste Grüße nach Tirol
    Ronja

  • #6

    Yvette ( MaiLove) (Mittwoch, 21 Oktober 2015 09:54)

    Hallo liebste Ronja.
    Deine Idee finde ich mega gut

  • #7

    Katrin (Mittwoch, 18 November 2015 17:13)

    Hallo Ronja,

    ich bin schon fleißig am Nähen und wollte dich fragen, ob man hier die Sachen auch örtlich in ein KH geben kann. In Sigmaringen in einer ehemaligen Kaserne ist ein Flüchtlingslager und in Meßstetten ganz in unserer Nähe sogar eine LEA. In Sigmaringen im KH arbeitet eine Bekannte, die ich bitten würde, bei den Hebammen nachzufragen und von der Übergabe würde ich dir dann gerne Bilder schicken, die Dinge etikettieren und in deinem Namen weiterreichen, denn du bist quasi die "Mutter" der Babysets :) Soll sich hier eine Hebamme des Krankenhauses melden oder wie würdest du das haben wollen?

    Ich muss dir nochmal ein fettes Lob hier lassen, du bist großartig, dass du dies alles auf die Beine gestellt hast.

    LG Katrin

  • #8

    Sonja (tinchenimtal) (Mittwoch, 06 Januar 2016 12:29)

    Guten Tag, Ronja.

    Deine Aktion finde ich absolut toll. Ich selbst arbeite in der Aktion Mini-Decki mit. Diese Aktion hat sich zum Ziel gesetzt, das jedes Flüchtlingskind eine eigene Kuscheldecke bekommen soll. Ich bin sicher, dass ihr ähnlich wie wir, viel Freude in die Familien bringt. Und ich kann nur sagen: das Strahlen in den Kinderaugen. die sich eine Decke aussuchen durften, dass war für mich Weihnachten.

    Ich drücke dir alle Daumen, dass eure Aktion auch weiterhin so erfolgreich ist und ihr viele Mütter mit euren schönen Sets beschenken könnt.

  • #9

    Ronja Marie (Mittwoch, 06 Januar 2016 18:24)

    Hallo Sonja,
    eure Mini-Decki Aktion kenne ich natürlich auch und finde sie super! Vielleicht habt ihr ja Kontakte zu Unterkünften die auch Willkommensets gebrauchen könnten?

    Lybste Grüße und euch auch weiterhin ganz viel Freude und Erfolg bei der Sache!
    Ronja

... bei Lybstes! Meinem DIY- und Nähblog! Hier teile ich Selbermachideen, Tutorials und Freebooks mit euch. Außerdem gibt es im Lybstes. Shop lässige Schnittmuster für die Kleinsten! Viel Spaß beim Stöbern! Eure Ronja


OUT NOW! MILLA KIDS + MILLA BIG

Lybstes Herbstset jetzt günstiger!
Zum Pumphosen E-Book von Liebstes
Blogger Relations Kodex

Ich halte mich an den Blogger Relations Kodex und verstecke nirgends Werbung. Wenn ich mich auf eine Kooperation einlasse, dann wird dies auch in dem Blogpost erwähnt und vor dem Artikel mit "Werbung" versehen.

 

Ich nehme am Amazon Partnerprogramm teil.