Di

03

Mär

2015

Super saftige Schokomuffins - vegan!

Lybstes. Schokomuffin vegan, super saftig mit Frischkäse

Meistens ist das ja immer so eine Sache mit Schokokuchen und Muffins... oft können mich die Rezepte nicht überzeugen, da sie doch zu wenig schokoladig oder zu trocken sind. Wenn schon Schokomuffin, dann so richtig mampfig. So, dass der Mund viel zu voll ist beim essen und man zwangsläufig komische Schmatzgeräusche von sich geben muss :) Und dann soll das Rezept auch am besten noch vegan sein.... puh... vielleicht ein bisschen viel verlangt...

 

... aber, man höre und staune: sowas gibt es! In meinem Buch "Sweet Vegan" vom Umschau Verlag wurde ich fündig. Er nennt sich "Black Bottom" und ist ein Schokomuffin mit Frischkäsefüllung. Was ich noch erstaunlicher fand, als die Tatsache, dass er saftig, schokoladig UND vegan ist, war die Entdeckung, dass er sich über eine Woche super frisch und saftig im Kühlschrank hält. Er wurde überhaupt nicht trocken. Und ich glaube, dadurch dass Eier, Milch und echter Frischkäse im Rezept fehlen, wurde er auch nicht ranzig oder schlecht. Im Buch steht, dass sie sich sogar 14 Tage im Kühlschrank halten oder 3 Monate eingefroren!


Für alle Nicht-Veganer: Einfach die Frischkäsecreme weglassen, dann braucht ihr nicht so "exotische" Zutaten wie veganen Frischkäse und Sojamehl und könnt die veganen Muffins trotzdem mal ausprobieren. Denn Mehl, Öl, Kakao, Zucker und Wasser hat jeder!

Lybstes. Schokomuffin vegan, super saftig mit Frischkäse

Ich habe den veganen Frischkäse "wie Frischkäse" genommen (gibt es u.a. bei budni), aber die Mischung sah nach dem hineinfüllen und backen leider nicht ganz so appetitlich aus. War aber trotzdem lecker! Trotzdem ein kleiner Tipp an dieser Stelle: lieber nur einen Teelöffel in den Schokoteig geben, nicht 2 Esslöffel. Das Rezept der Frischkäsecreme also eher einmal halbieren. Ich würde beim nächsten Mal aber gerne noch ein, zwei andere Füllungen ausprobieren wollen.

 

 

Sweet Vegan von Emily Mainquist

  • ca. 70 vegane Rezepte auf 144 Seiten
  • Verlag: Umschau Buchverlag; Auflage: 1., Aufl. (14. Februar 2013)
  • Preis: 16,95 €

 

Und hier ist das Rezept (mit freundlicher Erlaubnis des Umschau Verlags):



Schokomuffins: Black Bottoms

reicht für 14 Stück oder ein 12'er Blech und ein Minikuchen


Schokoladenteig:

200 g Mehl

170 g Rohrohrzucker

30 g Kakaopulver

80 ml Pflanzenöl

240 ml Wasser

Mark von 1/2 Vanilleschote (oder die "Dreh-Vanille")

1 TL Natron

1 EL Apfelessig

(Natron und Apfelessig habe ich wieder durch einen TL Backpulver ersetzt, da kein Natron mehr da war)


Frischkäsecreme:

225 g Frischkäse, vegan (Raumtemperatur)

60 g Rohrohrzucker

1/4 TL Salz

1 TL Ei-Ersatzpulver mit 2 EL Wasser angerührt

(ich nehme als Eiersatz immer Sojamehl)

180 g Schokodrops (vegan, z.B. zartbitter)


1. Der Schokoteig: Mehl, Rohrohrzucker, Natron, Kakaopulver vermengen und Wasser, Öl, Vanille und Essig dazu geben und einmal gut mixen. Teig in die Muffinförmchen füllen. Backofen auf 180 °C vorheizen.


2. Für die Frischkäsecreme den Frischkäse, Rohrohrzucker und Salz mit dem Mixer geschmeidig schlagen. Das angerührte Ei-Ersatzpulver dazu geben und bei mittlerer Geschwindigkeit nochmal 30 Sekunden rühren. Schokodrops kurz unterrühren. Dann je 2 EL (ich habe nur einen großen Teelöffel genommen) auf dem Schokoladenteig verteilen.


3. Die Muffins ca. 20 Minuten backen. Sie sollten vor dem Servieren richtig gut abkühlen. Wenn man sie nochmal kalt stellt wird auch die Frischkäsecreme schön fest.


Lybstes. Schokomuffin vegan, super saftig mit Frischkäse

Milla hat sich riesig gefreut, als nach ihrem Vormittagsschläfchen der ganze Tisch - an dem sie sich mittlerweile schon wunderbar hochziehen kann - voll mit kleinen Küchlein war. Ich war noch nicht fertig mit dem Fotografieren und sie natürlich mehr als interessiert am ganzen Geschehen :) So schnell konnte ich garnicht gucken, wie sie sich die Muffins geschnappt hat. Aber natürlich durfte sie mit ihren 7 Monaten noch nicht probieren... das wird noch früh genug kommen :)

 

Ich würde die kleinen Dinger auch gern mal mit einem Stück Marzipan oder einer Minzfüllung in der Mitte ausprobieren wollen. Was für eine Kombi könntet ihr euch vorstellen? Her mit euren Ideen! Ich glaube, das wird mein Allround-Lyblingsmuffin!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Paulina (Dienstag, 03 März 2015 19:01)

    Hallo!
    Oh, wie genial! Ich bin seit einiger Zeit auch unverträglichkeitsbedingt auf der veganen Schiene und freue mich immer über leckere Ideen... Ich glaube, ich würde ein bisschen Crunchy Ernussbutter darin versenken wollen... oh ja, das muss ich mal probieren...
    Liebe Grüße
    Pilinka
    PS: WOW für das Hochziehen von Mila!!! Das Bubu krabbelte zu dem Zeitpunkt schon wie wild, aber so richtig hochziehen ist erst seit 4 Wochen angesagt...

  • #2

    Leonie (Freitag, 13 Mai 2016 14:56)

    Hi!

    Habe, wie Paulina schon vorgeschlagen hat, schonmal Schokomuffins mit ner Erdnussbutterfüllung gemacht und zusätzlich nen Oreo-Keks in die Mitte gepackt - großartig, sag ich dir. Aber wahrscheinlich auch 745 Kalorien pro Stück :D Aber Schokomuffins isst man ja auch nicht zum Abnehmen..

    Habe jedenfalls das Grundrezept für die veganen Schokomuffins nicht mehr gefunden, was ich damals verwendet hatte und jetzt nach nem neuen gesucht - das Wort 'saftig' war sehr wichtig bei der Suche ;) kann genau nachvollziehen, was du über deine Schokomuffin/-kuchen-Erfahrungen berichtet hast! Bin also dankbar über dein Rezept und gespannt, wie sie werden!!

    Viele Grüße
    Leonie

  • #3

    Ronja Marie (Sonntag, 15 Mai 2016 11:28)

    Lybste Leonie, ja, das hört sich auch super lecker an :) Sag mir bitte, wie sie geworden sind! Und viel Spaß beim Nachbacken!

    Lybste Grüße
    Ronja

... bei Lybstes! Meinem DIY- und Nähblog! Hier teile ich Selbermachideen, Tutorials und Freebooks mit euch. Außerdem gibt es im Lybstes. Shop lässige Schnittmuster für die Kleinsten! Viel Spaß beim Stöbern! Eure Ronja


OUT NOW! MILLA KIDS + MILLA BIG

Lybstes Herbstset jetzt günstiger!
Zum Pumphosen E-Book von Liebstes
Blogger Relations Kodex

Ich halte mich an den Blogger Relations Kodex und verstecke nirgends Werbung. Wenn ich mich auf eine Kooperation einlasse, dann wird dies auch in dem Blogpost erwähnt und vor dem Artikel mit "Werbung" versehen.

 

Ich nehme am Amazon Partnerprogramm teil.