Do

20

Nov

2014

Supersaftige, vegane Kokosnuss-Küchlein von der Cupcake Queen

www.lybstes.de vegane Cupcakes mit Kokosnussfrosting

Ich glaube, saftiger geht's nicht... und mehr Kokosnussgeschmack hat keine Kokosnuss. Ich habe dieses Rezept zu den kleinen Kokosküchlein im Buch "Cupcake Queen" von Ana Laura Mühle Braga entdeckt und schwebe immer noch im süßen Kokosnusshimmel. Ich habe vorher noch nie mit Kokosnussöl gebacken, das gibt es u.a. von Alnatura (also auch bei Budni oder dm), ist fest und riecht unglaublich gut. Man kann es wunderbar auch für die Currypfanne zum Anbraten  oder sogar als Körpercreme nehmen! Oder eben für Cupcake-Frostings...

 

Das Buch von Ana Laura hat eine kleine, vegane Ecke und hier hab ich dieses tolle Rezept gefunden. Anstatt Butter nimmt sie Öl. Hab ich vorher noch nie gemacht, aber ich glaube, dass die Cupcakes dadurch so unglaublich saftig geworden sind.

 

Bei facebook gibt es ein Exemplar der Cupcake Queen zu gewinnen! Mehr dazu zum Schluss. Vorher gibt's erstmal das Rezept:

www.lybstes.de vegane Cupcakes mit Kokosnussfrosting

Ich habe mich so ziemlich ans Rezept gehalten... Allerdings fand ich beim Frosting die Menge an Puderzucker enorm. Es sollen eigentlich 360 Gramm sein, ich habe 250 Gramm genommen und fand es immer noch ein wenig zu heftig. Vielleicht erstmal mit 200 Gramm heran tasten und gucken, wie süß ihr es haben wollt.

 

Übrigens, unsere Kleine wird nächste Woche schon ganze 4 Monate alt! Ich stelle sie beim backen oft mit ihrem Korb in die Küche und sie liebt es mir beim mixen und rumrödeln zuzugucken... ehe ich mich versehe, kann sie wahrscheinlich schon den Mixer halten. Ich kann's kaum erwarten, bis sie mir beim backen helfen wird... das wird eine Sauerei! Ick freu mir!

 

Aber jetzt zum Rezept... ihr braucht:

 

Cupcakes:

Ihr müsst die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und gut verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Eigentlich soll man bei Cupcakes ja immer die trockenen und die nassen Zutaten getrennt voneinander mischen und erst danach vermengen. Wahrscheinlich werden sie dann noch fluffiger... aber ich muss zugeben, dass es bei mir nun meistens schnell gehen muss. Denn so sehr die Kleene es auch mag mir beim Backen zuzugucken, ist ihre Geduld nicht endlos. Da spare ich mir dann doch manchmal den ein oder anderen Schritt...


Frosting:

Für das Frosting müsst ihr zuerst das Kokosnussöl schlagen bis es weich wird, dann den Puderzucker, Vanilleextrakt und die Kokosnussmilch hinzugeben und verrühren bis es weich wird.


Backen:

Den Teig zu drei Viertel in die Förmchen füllen (reicht für ca. 12 Stück).

Bei 175 Grad für 20 Minuten in den Backofen. Bei mir waren sie leider nach 20 Minuten noch sehr weich. Ich habe sie einfach nochmal für weitere 20 Minuten bei 175 Grad gebacken, das war perfekt. Macht immer die Stäbchenprobe, wenn ihr euch nicht sicher seid. Wenn noch Teig am Holzstab hängen bleibt, ist es noch nicht fertig gebacken.


Dekorieren:

Zum garnieren der Cupcakes sollte das Frosting am besten mit einem Spritzbeutel auf die Küchlein gebracht werden. Als Topping habe ich Kokosnusschips kurz in der Pfanne erhitzt und darüber gestreut.



www.lybstes.de vegane Cupcakes, Buchvorstellung

Cupcake Queen

von Ana Laura Mühle Braga


Verlag: Landwirtschaftsvlg Münster; Auflage: 1 (15. September 2014)

Gebundene Ausgabe: 96 Seiten

ISBN-10: 3784353371

Und es gibt mal wieder was zu gewinnen! Ihr könnt ein Exemplar des Backbuches abstauben! Verratet mir auf www.facebook.com/lybstes was euer lybstes Cupcake Rezept ist! Ihr habt bis Sonntag, den 23.11.14, 00:00 Uhr Zeit. Ich bin gespannt :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

... bei Lybstes! Meinem DIY- und Nähblog! Hier teile ich Selbermachideen, Tutorials und Freebooks mit euch. Außerdem gibt es im Lybstes. Shop lässige Schnittmuster für die Kleinsten! Viel Spaß beim Stöbern! Eure Ronja


OUT NOW! MILLA KIDS + MILLA BIG

Lybstes Herbstset jetzt günstiger!
Zum Pumphosen E-Book von Liebstes
Blogger Relations Kodex

Ich halte mich an den Blogger Relations Kodex und verstecke nirgends Werbung. Wenn ich mich auf eine Kooperation einlasse, dann wird dies auch in dem Blogpost erwähnt und vor dem Artikel mit "Werbung" versehen.

 

Ich nehme am Amazon Partnerprogramm teil.