Mi

20

Nov

2013

Haferflocken-Plätzchen mit Datteln, Feigen, Kokos, Cranberrys... oder was euch sonst noch so einfällt

LYBSTES.DE Hafercookies Plätzchen vegan

Ich glaube, so früh war ich noch NIE dran mit Weihnachtskeksen... sonst habe ich immer erst in der letzten Woche vor Weihnachten schnell versucht, was zu zaubern.

Doch diesmal musste es so früh sein, da ich mal wieder bei "Post aus meiner Küche" mitgemacht habe... Wer es noch nicht kennen sollte: Clara, Jeanny & Rike organisieren mit allen, die sich vorher bei "Post aus meiner Küche" anmelden, eine Tauschrunde. Sie geben ein Thema vor - diesmal natürlich Weihnachten - , puzzeln die Tauschpartner zusammen und los geht's! Mein Paket beinhaltet nun also unter anderem diesem Hafercookies. Vegan natürlich :)

Hafercookies vegan

Vegane Plätzchen Rezepte zu finden war allerdings garnicht so einfach... da ich erst seit ein paar Monaten vegan backe, ist von meinen unzähligen Backbüchern leider nur eines mit veganen Rezepten. Die Auswahl bei veganen Backbüchern hält sich in Grenzen, es war eines von zweien (!), die es in einer großen Buchhandlung in Hamburg gab... eine echte Marktlücke also. Wenn ihr ein paar Vegane-Backbuch-Tipps habt, immer her damit!

 

Aber man muss sich nur zu helfen wissen. Ein paar meiner normalen Keksrezepte wurden nun einfach veganisiert! Grundsätzlich lässt sich Butter gut durch Magarine ersetzen. Und Eier sind oft nicht wegen des Geschmackes enthalten (wer schmeckt schon ein Eiweiß aus einem Kuchen?), sondern wegen der Klebeeigenschaften. Ein Ei lässt sich wunderbar mit einem Löffel Sojamehl (mit 2 EL Wasser vermischt) ersetzen. Und Schokolade gibt es auch immer in der Zartbitter-Variante (ohne Milchpulver). Also, Rezepte einmal umgemodelt und schon hat man wunderbare Hafercookies.

Und hier das Rezept (Zutaten reichen für ca. 3 Bleche).

 

150 g Roh-Rohrzucker

400 g Magarine

150 g Agavendicksaft

 

200 g Vollkorn-Weizenmehl

2 TL Backpulver

 

300 g Haferflocken

50 g gehackte Mandeln

50 g Kokosflocken

->wer keine Kokosnuss mag, nimmt hier 100 g Mandeln oder auch Haselnüsse)

 

50 g Datteln

50 g Feigen

50 g Cranberrys (oder auch Goji Beeren, herber Gegensatz zum vielen süß)

-> oder 150 g andere getrocknete Früchte

 

Zucker, Magarine und Agavendicksaft cremig rühren.

Mehl und Backpulver hinzu geben und weiter mixen.

Jetzt die Haferflocken, Kokos, Feigen, Datteln, Cranberrys und Mandeln dazu geben.

 

2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.


Dann mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf das Blech setzen. Mindestens 4 cm Abstand voneinder lassen.

Bei 180° C ca. 20-23 Minuten backen. Wenn sie aus dem Ofen kommen, kann man sie noch eindrücken mit dem Finger. Erst abkühlen lassen, dann haben sie die richtige Härte.

 

Das Rezept, dass mich hierzu inspiriert hat ist nicht vegan und mit Rosinen...

Also könntet ihr auch genauso gut Butter nehmen (für den Geschmack ist Magarine aber nicht schlechter!) und die Feigen, Datteln und Cranberrys könnte man durch 150g Rosinen ersetzen. Oder aber ihr probiert was eigenes aus. Getrocknete Aprikosen, getrocknete Mangos oder kandierter Ingwer??? Wäre auch einen Versuch wert... und Eigenkreationen schmecken eh am besten!

LYBSTES. Hafercookies

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Nadine (Donnerstag, 21 November 2013 14:38)

    Juhu,
    ich habe mich so über deine Köstlichkeiten gefreut.
    Bin jetzt richtig in Vorweihnachtsstimmung :P
    Diese Hafer-Cookies schmecken einfach klasse, die anderen Leckereien natürlich auch :).

    Ganz liebe Grüße nach HH!

  • #2

    Christine (Donnerstag, 21 November 2013 21:48)

    Die schauen ja richtig toll aus! Auf die Idee Datteln in Cookies zu verbacken wäre ich glaub ich nie gekommen, aber jetzt muss ichs unbedingt mal ausprobieren. Ich hab vor Kurzem auch ein veganen Haferflockencookierezept veröffentlicht, meine sehen trotzdem irgendwie ganz anders aus :-) Vielleicht wären die ja auch was für dich! Ganz liebe Grüße Christine

  • #3

    Ronja Marie (Montag, 25 November 2013 09:00)

    Schön, das mein Paket nicht von der Post zerrockt wurde und alles heile angekommen ist! Dein Paket ist nun auch angekommen. Und dein Milchreis wird gleich heute Abend gemacht!

    Liebe Christine, deine Seite ist ja wunderbar! So viele vegane Rezepte, yeah! Da werde ich nun öfters vorbei kommen!
    Lybste Grüße Ronja

  • #4

    Christine (Mittwoch, 27 November 2013 12:23)

    Liebe Ronja,
    ich hab dein Kommentar gerade eben erst gelesen! Vielen lieben Dank, das hat mich so gefreut!
    Ganz liebe Grüße
    Christine

... bei Lybstes! Meinem DIY- und Nähblog! Hier teile ich Selbermachideen, Tutorials und Freebooks mit euch. Außerdem gibt es im Lybstes. Shop lässige Schnittmuster für die Kleinsten! Viel Spaß beim Stöbern! Eure Ronja


OUT NOW! MILLA KIDS + MILLA BIG

Lybstes Herbstset jetzt günstiger!
Zum Pumphosen E-Book von Liebstes
Blogger Relations Kodex

Ich halte mich an den Blogger Relations Kodex und verstecke nirgends Werbung. Wenn ich mich auf eine Kooperation einlasse, dann wird dies auch in dem Blogpost erwähnt und vor dem Artikel mit "Werbung" versehen.

 

Ich nehme am Amazon Partnerprogramm teil.